Ärzte Zeitung, 05.11.2009

Königsfamilie Oranje-Nassau büßt Milliardärsstatus ein

AMSTERDAM (dpa). Nicht nur Otto Normalverbraucher und Investment-Banker haben die Auswirkungen der Finanzkrise im eigenen Geldbeutel zu spüren bekommen. Auch Adel schützt vor gemeinen Verlusten nicht. So gehören auch die niederländischen Royals zu den Verlierern der Finanzkrise. Königin Beatrix (71) und ihre Familie büßten rund 200 Millionen Euro ein.

Damit gehören sie nicht mehr zu den Milliardärsfamilien des Landes. In der neuen Liste der 500 Reichsten im Land rutschten die Oranje-Nassaus mit ihren noch höchstens 800 Millionen Euro vom 23. auf den 25. Platz. Das berichtete die Zeitung "De Telegraaf", die jährlich die Vermögensliste "Quote 500" publiziert. Insgesamt büßten 317 niederländische Milliardäre und Millionäre der "Quote 500"-Riege im Vergleich zu 2008 Geld ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »