Ärzte Zeitung, 21.02.2013

Wohnräume

Mehr Sicherheit durch Vernetzung

BERLIN. Die Vernetzung des eigenen Zuhauses kann die Sicherheit deutlich erhöhen.

Dazu trägt nach Angaben des Hightech-Verbands Bitkom beispielsweise der Einsatz von mit dem Internet verbundenen Webcams bei, durch die man von überall auf der Welt einen Blick in die eigene Wohnung werfen kann.

Außerdem lassen sich mit fernsteuerbaren Steckdosen elektronische Geräte wie Fernseher von unterwegs ein- und ausschalten. Auch die Beleuchtung kann per Smartphone-App von überall gesteuert werden, wodurch der Eindruck einer belebten Wohnung entsteht.

Und nicht nur das: auch ein eingeschaltetes Bügeleisen lässt sich so von außerhalb der Wohnung ausschalten.

Einfache Webcams sind laut Bitkom schon ab 20 Euro erhältlich. Kameras mit eingebautem Netzwerkanschluss (IP-Cams) kosten zwischen 50 und 200 Euro. (ck)

Topics
Schlagworte
Panorama (32937)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »