Ärzte Zeitung online, 28.04.2017

Neues Magazin

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies.

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Eine Berliner Redaktion setzt auf Cannabis-Themen – auch in Form von Rezepten.

© Screenshot Youtube

BERLIN. In dem Magazin in.fused dreht sich alles um eine Pflanze – Cannabis, heißt es in einer Pressemitteilung. Ab 18. Mai soll die Zeitschrift des Berliner Medien-Unternehmen sens media mit seinem ungewöhnlichen Ansatz erscheinen: Statt mit Kiffer-Tipps und Headshop-Attitüde will sich das das Gesundheits- und Lifestyle-Magazin nach eigenen Angaben mit "hochwertigem Content" auszeichnen und sich an "eine erwachsenere, gesundheitsbewusste Zielgruppe" wenden.

Das Berliner Redaktions-Team hat sich dabei, laut Chefredakteurin Janika Takats, zum Ziel gesetzt, "das verlorene Wissen um die Pflanze vor 100 Jahren auf den heutigen Stand zu bringen". 20 Festangestellte arbeiten bei sens media. Das Unternehmen, das sich vornehmlich Cannabis zum Thema gemacht, setzt dabei auf verschiedene Formate und Zielgruppen, darunter: "Green Germany", das Frauennetzwerk Cannafem und und sens cuisine. Dort werden z.B. Rezept mit Cannabis auch via Youtube präsentiert, etwa ein Cannabis-Waldfruch-Smoothie. Wohl bekomm‘s. (run)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[02.05.2017, 12:42:46]
Hinrich Ballke 
Cannabis Lifestyle
Was Cannabisverbraucher alles planen um andere zu verführen und darüber Geld zu verdienen! Sie sollten diese Ideen dazu einsetzen,um über neue Spiele sich und andere ihren Dopaminspiegel zu erhöhen.Ich rate jetzt schon dazu, über Juristen klären zu lassen, wenn Kinder und Jugendlich kalkuliert ihn die Verbraucherschaft einbezogen werden zu klären, wie diese "Glücksritter" zu Verantwortung gezogen werden könnten.. Wir beherrschen schon nicht den Alkoholkonsum bei dieser Altersgruppe und die Anpreisung und Verharmlosung einer weiter Droge ist unverantworetlich. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

KBV kämpft um Autonomie der Ärzte

Die im TSVG enthaltenen verpflichtenden Mindestsprechzeiten sind der KBV nach wie vor ein Dorn im Auge. Der Vorstand fordert nun die Regierung auf, diesen Passus zu streichen. Und das ist nicht der einzige Änderungsvorschlag. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »