Ärzte Zeitung, 18.10.2006

FUNDSACHE

Foto-Suche der Nase nach

Wer tausende von Digitalbildern auf seinem Computer gespeichert hat, sucht sich manchmal dumm und dämlich, bis er das richtige Bild findet.

Diese Suche soll erleichtert werden durch eine Erfindung aus Schottland: Mit dem System namens Olfoto kann man der Nase nach suchen und etwa die Urlaubsfotos aus dem Allgäu an ihrem Geruch nach frischgeschnittenem Gras erkennen, berichtet "New Scientist" online.

Erinnerungen sind oft stark mit Gerüchen verknüpft. Das wollten die Wissenschaftler um Stephen Brewster von der University of Glasgow nutzen. Sie haben Software und Hardware erfunden, mit der man die Bilder auf dem Computer mit einen bestimmten Geruch markieren kann.

Die Fotos duften dann etwa nach Gras, Blumen, Schokolade, Bauernhof oder auch Fußschweiß. In einem Versuch haben sie die Suche nach Geruch getestet: Es sei recht langsam gegangen, die Ergebnisse seien aber doch ermutigend, so die Forscher. (ug)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »