Ärzte Zeitung, 04.04.2007

FUNDSACHE

25 Marathonläufe in 25 Tagen

Peter Rietveld ist Krankenpfleger, Einsatz-Leiter von "Ärzte ohne Grenzen" und ein so genannter Ultra-Runner - so nennen sich Menschen, die 12-, 24- oder 48 Stunden ununterbrochen laufen. Auch Rietveld sammelt Laufkilometer, allerdings für einen guten Zweck.

Ab Donnerstag, so sein Plan, will er jeden Tag einen Marathon laufen - das sind also täglich mindestens 42 Kilometer. Geht alles gut, wird er am 29. April nach 25 Tagen in Wien ankommen. Rietveld hat dann mehr als 1000 Kilometer zurückgelegt. Auf der Strecke ist er nicht alleine.

Ziel der Aktion Run for Lives ist es nämlich, auch andere Menschen dazu bewegen, sich auf den Weg zu machen, ihre Laufkilometer in den Dienst einer guten Sache zu stellen und Spenden zu sammeln. Im vorigen Jahr hat Rietveld auf diese Weise 1400 Mitläufer gefunden und 53 000 Euro für "Ärzte ohne Grenzen" gesammelt. (ine)

Weitere Infos zum Run for Lives im Internet: www.run-for-lives.at

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
Ärzte ohne Grenzen (433)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »