Ärzte Zeitung, 16.11.2007

FUNDSACHE

Wer kräftig zupackt, hat mehr Sex

Schon am Händedruck erkennt man, wer seinen Mann steht. Männer, die kräftig zupacken, sind sexuell aktiv und sprühen vor Dominanz und Durchsetzungsfähigkeit. Und nicht nur das - auch Gesundheit und genetische Qualität lassen sich daran ablesen, so eine Studie von Forschern der Universität Albany ("Science" online).

Denn im Vergleich zu Altersgenossen mit lascherem Händedruck hatten die zupackenden Probanden breitere Schultern und schmalere Hüften. Bei Frauen dagegen kann man vom Händedruck nicht auf Durchsetzungsfähigkeit und Sexualität schließen.

Die Studie ergänzt frühere Ergebnisse, wonach die Stärke des Händedrucks zu 65 Prozent genetisch bedingt ist. Die amerikanischen Wissenschaftler hatten bei 82 Männern und 61 Frauen Händedruck, Hüft-, Taillen- und Schulterumfang gemessen. Zudem stellten sie Fragen zu Persönlichkeit und Lebensstil, etwa zu Aggression und der Zahl sexueller Kontakte. (ddp)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »