Ärzte Zeitung, 14.07.2009

Fundsache

Lateinprüfung mit Telefonjoker

Ein Schüler weiß während der Latein-Prüfung nicht weiter. "Kann ich meinen Telefonjoker anrufen?" Sein Lehrer reicht ihm den Hörer. Was wie der Traum eines jeden Pennälers klingt, ist an einer Schule in Österreich Wirklichkeit geworden - zumindest für einen Tag.

Die Idee zum "examen publicum" hatte der Lateinlehrer Reinhard Peter vom Sacré-Coeur-Gymnasium in Bregenz-Riedenburg. Er wollte nicht nur sein "Hassfach" als "Spaßfach" präsentieren, sondern auch die Öffentlichkeit für die lateinische Sprache begeistern, wie die "Wiener Zeitung" im Internet berichtet.

Bei ihrer letzten Arbeit vor den Ferien durften die Schülerinnen der 4. Klassen Ärzte, Juristen und Medienleute anrufen. Jene hatten sich zuvor bereit erklärt, den Schülerinnen bei ihren Latein-Übersetzungen zu assistieren. Am Ende gab es acht Einser, acht Zweier und sieben Dreier -ein echtes Traumergebnis. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »