Ärzte Zeitung, 26.10.2011

Fundsache

Lamm hält sich für einen Hund

Ein Lamm, das mit einem Springer Spaniel aufwuchs, glaubt, es sei ein Hund und gebärdet sich wie einer. Sein Identitätsverlust geht so weit, dass es sich auf dem Feld nicht in die Schafherde einfügt, sondern sie hütet.

Jack, nun sechs Monate alt, wäre bei seiner Geburt beinahe gestorben. Seine Besitzer Alison Sinstadt und Simon Sherwin aus Market Drayton in der englischen Grafschaft Shropshire zogen das Lamm daraufhin zusammen mit ihrem Springer Daniel Jessie auf.

Wie die Zeitung "The Sun" berichtet, begann Jack mit einem Mal, Männchen zu machen, Stöckchen zu suchen und sogar Bellgeräusche zu imitieren.

Folgerichtig legten ihm seine Besitzer ein Halsband an und führen ihn an der Hundeleine Gassi. "Jack erkennt noch nicht einmal seine Artgenossen wieder", wundert sich Alison Sinstadt. "Wenn er im Feld Schafe sieht, versucht er sie zusammenzutreiben." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[26.10.2011, 08:21:11]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
"Sheep happens!"...
kann man dazu nur sagen. MfG zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Sepsis – "häufigste vermeidbare Todesursache im Land"

Alle sechs bis sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einer Sepsis. Viele dieser Todesfälle wären vermeidbar. Ärzte, Patientenschützer und Politiker fordern jetzt: Die Blutvergiftung muss als Notfall akzeptiert werden. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »