Ärzte Zeitung, 08.03.2004

BUCHTIP

Ernährung älterer Menschen im Fokus

Der positive Einfluß einer ausgewogenen Ernährung für Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist unbestreitbar. Umgekehrt trägt eine ungünstige Nahrungsauswahl wesentlich zu chronischen Erkrankungen bei - das gilt besonders für alte Menschen.

Das Buch "Ernährung älterer Menschen" von der Ökotrophologin Dr. Claudia Küpper enthält sowohl allgemeine Ratschläge zur gesunden Ernährung älterer Menschen als auch konkrete Maßnahmen bei Erkrankungen, etwa der Ernährung bei Osteoporose, Stoffwechselerkrankungen oder Erkrankungen des Verdauungssystems.

Für die zweite, komplett überarbeitete Auflage wurden nun außer den aktuellen D-A-CH (Deutschland, Österreich, Schweiz)-Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr und epidemiologischen Daten vor allem die Abschnitte zu den Themen Malnutrition hochbetagter und geriatrischer Patienten, Risiken bei Vitamindefiziten sowie Nahrungsergänzungen und Supplemente neu aufgenommen oder stark erweitert. Neu ist auch die jetzt durchgehend zweifarbige Gestaltung.

Der Leitfaden richtet sich zwar vorwiegend an Ernährungsfachkräfte und Menschen in Alten- und Pflegeberufen, enthält aber auch viele wichtige Infos für Hausärzte, die heute in besonderem Maß ältere Menschen betreuen. (run)

Claudia Küpper: Ernährung älterer Menschen. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Umschau Zeitschriftenverlag, Frankfurt am Main, 2003, broschiert, 293 Seiten, Preis Euro, ISBN 3-930007-19-3

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

12:58Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »