Ärzte Zeitung, 22.06.2011

Fundsache

Minister empfiehlt: Fahren Sie Bus!

Britische Kliniken werden angesichts knapper Etats immer spitzfindiger, wenn es darum geht, Geld in die leeren Haushaltskassen zu bekommen. Leidtragende sind dabei die Patienten - genauer gesagt: autofahrende Patienten. Kliniken des staatlichen Gesundheitsdienstes (National Health Service) verdienten im vergangenen Jahr umgerechnet knapp 40 Millionen Euro mit Parkgebühren.

Das waren 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Zahlreiche Kliniken kassieren inzwischen pro Jahr mehr als eine Million Euro auf ihren Parkplätzen. Und immer öfter hagelt es Strafmandate für falschparkende Patienten: 109 000 mal im vergangenen Jahr.

Patientenorganisationen protestieren und verlangen vom Gesundheitsminister die "sofortige Abschaffung" aller Parkgebühren für Patienten. Die Antwort des Gesundheitsministeriums? "Fahren sie Rad oder nehmen sie den Bus!" (ast)

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (7150)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Homeoffice belastet die Psyche

Viele Arbeitnehmer würden lieber von Zuhause aus arbeiten als jeden Tag zur Arbeit pendeln zu müssen. Doch nun zeigt eine WIdO-Umfrage: Die Heimarbeit schlägt aufs Gemüt. mehr »

Millionen Befunde offen im Internet

Hochauflösende radiologische Bilder, verknüpft mit Informationen zu Patienten, sind jahrelang ungeschützt im Internet gespeichert gewesen. Betroffen sind auch 13.000 Datensätze aus Deutschland. mehr »

Was nötig ist für mehr Patientensicherheit

Jede Minute sterben fünf Menschen durch fehlerhafte Behandlung, so die WHO. Patientenschützer setzen auf Fehlermeldesysteme. Und was schlagen Ärzte vor? mehr »