Ärzte Zeitung, 26.08.2004

Zahnschmerzen - da helfen die Zahnärzte im Deutschen Haus

"Go for gold" - das ist das Motto, unter dem in der Zahnarztpraxis im Deutschen Haus in Athen gearbeitet wird. Hier arbeitet ein fünfköpfiges zahnärztliches Team. Sponsor ist die BEGO, die Bremer Goldschlägerei, die sich bereits seit mehreren Jahre für den Spitzensport engagiert.

"Zahnschmerzen sind hier in Athen ein echtes Problem", so Zahnarzt Dr. Jan-Detlef Romeike, Onkel des Vielseitigkeitsreiters Hinrich Romeike, der ebenfalls Zahnarzt ist. "Wir haben nicht damit gerechnet, allein so vielen Aktiven helfen zu können."

Zahnschmerzen sind auffällig häufig: Tobias Schellenberg etwa sprang mit entzündetem Wurzelnerv vom Drei-Meter-Brett zur Silbermedaille. Fußballerin Pia Wunderlich fehlte bei zwei Spielen wegen Zahnschmerzen. Siebenkämpferin Sonja Kesselschläger wurde nach dem Wettkampf behandelt. (ag)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »