Ärzte Zeitung, 03.07.2006

Jan Ullrich steht unter schwerem Dopingverdacht

Jan Ullrich

NEU-ISENBURG (Smi). Im Schatten des vielleicht größten Dopingskandals in der Geschichte des Berufsradsports ist am Samstag die 93. Tour de France gestartet. Die größten Stars wurden noch vor Beginn ausgeschlossen, unter ihnen auch die deutsche Tour-Hoffnung Jan Ullrich (Bild). Ullrich steht unter dem Verdacht des Blutdopings, hat aber wiederholt seine Unschuld beteuert. Auch sein Betreuer Rudy Pevenage sowie die Topstars Ivan Basso, Francisco Mancebo und Joseba Beloki sind suspendiert worden.

Im Mittelpunkt des Skandals steht der spanische Sportarzt Eufemiano Fuentes, der Athleten mit Dopingpräparaten versorgt haben soll.

Lesen Sie dazu den Hintergrund:
Tour de France steht im Schatten des größten Dopingskandals in der Geschichte des Radsports

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »