Sportmedizin

Jan Ullrich steht unter schwerem Dopingverdacht

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (Smi). Im Schatten des vielleicht größten Dopingskandals in der Geschichte des Berufsradsports ist am Samstag die 93. Tour de France gestartet. Die größten Stars wurden noch vor Beginn ausgeschlossen, unter ihnen auch die deutsche Tour-Hoffnung Jan Ullrich (Bild). Ullrich steht unter dem Verdacht des Blutdopings, hat aber wiederholt seine Unschuld beteuert. Auch sein Betreuer Rudy Pevenage sowie die Topstars Ivan Basso, Francisco Mancebo und Joseba Beloki sind suspendiert worden.

Im Mittelpunkt des Skandals steht der spanische Sportarzt Eufemiano Fuentes, der Athleten mit Dopingpräparaten versorgt haben soll.

Lesen Sie dazu den Hintergrund: Tour de France steht im Schatten des größten Dopingskandals in der Geschichte des Radsports

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug