Ärzte Zeitung, 16.02.2010
 

Gesundheits-Stiftung lobt neuen Preis aus

STUTTGART (eb). In Baden-Württemberg soll ein Präventionspreis für Projekte mit Schwerpunkt in Schulen, Betrieben und Kommunen ausgelobt werden. Das hat der neu geschaffene Rat der Stiftung für gesundheitliche Prävention festgelegt.

Zweck der Stiftung ist es vor allem, die Gesundheitsstrategie des Landes zu unterstützen. Dabei sollen "tragfähige Strukturen auf kommunaler Ebene" geschaffen werden. Mitglieder des Rats sind außer dem Sozialministerium unter anderem mehrere Kassen, der Pharmaverband BPI sowie die Roche Pharma AG.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (76127)
Organisationen
BPI (344)
Personen
Roche Pharma (390)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »