Ärzte Zeitung, 17.03.2011

Projekt soll Kinder zu mehr Bewegung motivieren

KÖLN (gia). In Nordrhein-Westfalen wird das Projekt "schwer mobil" fortgeführt und ausgebaut. Die Initiative hat zum Ziel, übergewichtige Kinder zu mehr Bewegung im Alltag zu motivieren und ihnen eine ausgewogene Ernährung nahezubringen.

Das Programm ging 2004 an den Start. Inzwischen bieten 240 Sportvereine ein "schwer mobil"-Programm an. Nach Angaben der Projektträger soll bis 2013 das Angebot an "schwer mobil"-Gruppen verdoppelt werden. Das Projekt wird unter anderem vom NRW-Sportministerium, dem Landessportbund und dem BKK-Landesverband Nordwest getragen.

Insgesamt wird "schwer mobil" in den nächsten drei Jahren mit 900.000 Euro gefördert. "Das Projekt kann helfen, Kinder wieder für Bewegung und Ernährung zu begeistern. Denn die Zahl übergewichtiger Kinder ist alarmierend", sagt SPD-Sportministerin Ute Schäfer.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Keine Notdienstpflicht für ermächtigte Krankenhausärzte

Muss ein ermächtigter Klinikarzt auch KV-Notdienst leisten? Nein, hat das Bundessozialgericht jetzt entschieden. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »