Ärzte Zeitung, 14.01.2013

Tiermast

FDP will weniger Antibiotika

BERLIN. Die FDP will bei der Eindämmung des Antibiotika-Einsatzes in der Tiermast aufs Tempo drücken.

Die FDP-Expertin Christel Happach-Kasan will die wesentlichen Maßnahmen in einem eigenständigen Gesetz regeln und aus der geplanten Novelle des Arzneimittelgesetzes herausnehmen.

Damit lasse sich das Verfahren beschleunigen, begründete die Bundestagsabgeordnete am Freitag in Berlin ihren Vorstoß. Die Bundesregierung hatte im September eine Änderung des Arzneimittelgesetzes beschlossen.

Mit der Novelle sollte ab Frühjahr 2013 eine zentrale Datenbank zur Antibiotika-Verwendung aufgebaut werden. Das Arzneimittelgesetz ist allerdings zustimmungspflichtig, eine Mehrheit im Bundesrat ist unsicher. Die Gesetzgebung könnte daher dauern. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »