Ärzte Zeitung online, 20.03.2017
 

Junge Ärzte

Verbund in Bayern bietet Weiterbildung

TRAUNSTEIN / BAD REICHENHALL. Eine komplette, koordinierte Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin soll der neue Weiterbildungsverbund Berchtesgadener Land (BGL) – Traunstein ermöglichen. Dazu haben sich Mitte März mehrere Kliniken und Arztpraxen der Region zusammengeschlossen.

Mit im Boot sind die Kliniken der Südostbayern AG, zwölf Allgemein- und Facharztpraxen, der ärztliche Kreisverband BGL und der Landkreis BGL. Die Verantwortlichen haben einen Rotationsplan entwickelt, der die verschiedenen ambulanten und stationären Ausbildungsphasen definiert.

Junge Ärzte können sich damit im Verbund über die kompletten fünf Jahre weiterbilden lassen. Sie müssen nicht selbst zwischenzeitlich nach weiteren Praxen oder Kliniken suchen, um Teilabschnitte zu erfüllen.

Das neue Angebot soll dazu beitragen, ärztlichen Nachwuchs für die Allgemeinmedizin und das Landarztleben zu motivieren. Zudem soll die Kooperation der ambulant und klinisch tätigen Ärzte in der Region insgesamt ausgebaut werden. (cmb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »