Ärzte Zeitung, 24.04.2009

Verzicht aufs Rauchen: Macht 1622 Euro mehr!

BERLIN (jup). Der Verzicht auf das Rauchen hat in erster Linie gesundheitliche Vorteile: Geschmacks- und der Geruchssinn verbessern sich in kurzer Zeit deutlich, nach einigen Wochen trifft das auch auf die Lungenfunktion zu. Nach fünf Jahren ist das Risiko für Lungen-, Mund- oder Speiseröhrenkrebs erheblich gesunken.

Aber auch der finanzielle Aspekt kann dazu beitragen, einen künftigen Nichtraucher zu gewinnen. Wer beispielsweise pro Tag 20 Zigaretten raucht und im Durchschnitt vier Euro pro Packung (18 Stück) bezahlt, spart in einem Jahr 1622 Euro.

Lesen Sie dazu auch:
Nikotin-Ersatztherapie sollte Regelleistung sein
Das Internet kann Rauchern den Einstieg in den Ausstieg erleichtern
Nikotinpflaster - nicht beim Baden oder Duschen!

Lesen Sie dazu kurz notiert:
Krebshilfe: Keine Ausnahmen für Raucher!
Entwöhnung von der Reha bis zum Hausarzt
Grüne wollen Daten zur Raucherentwöhnung

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »