Ärzte Zeitung, 25.06.2008

Welche Leistung steckt in der Pauschale?

Am 1. Juli startet die Einschreibung der Ärzte, drei Monate später beginnt das Modell für die AOK-Versicherten

NEU-ISENBURG (HL). Die Protagonisten des Hausarztvertrags in Baden-Württemberg, die AOK, der Hausärzteverband und Medi, werden in den nächsten Monaten viel Aufklärungsarbeit leisten müssen. Im Zentrum dabei: Ist die Pauschale wirklich ein faires Honorar?

Die Vertragspartner selbst sind davon überzeugt, wie bei der Telefonaktion der "Ärzte Zeitung" deutlich wurde. Aber das möchten viele Ärzte präzise erklärt haben.

Immer wieder rankten sich die Fragen darum, welche Leistungen in der Pauschale enthalten sind: Hausbesuche, Akupunktur, vermehrte Leistungen für chronisch Kranke oder multimorbide Menschen.

Die weitaus meisten Zusatzqualifikationen der Hausärzte sind ebenso wie Hausbesuche und Akupunktur in der Pauschale enthalten. Die Vertragspartner sind allerdings überzeugt, dass mit der Pauschale im Durchschnitt auch das Qualifikations- und Tätigkeitsspektrum eines Hausarztes abgedeckt ist, und zwar großzügiger als der momentan ausgezahlte Fallwert im KV-System.

Den sollten die Kollegen mit der Pauschale vergleichen, um zu einem fairen Urteil zu kommen, so Dr. Berthold Dietsche vom Hausärzteverband und Dr. Werner Baumgärtner von Medi.

Die Besonderheit des Hausärztevertrages sei, dass es ein festes Euro-Honorar und keine Budgetierung, also keine Fallzahlbegrenzung, wie im konventionellen System gebe.

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

CDU erwägt höhere GKV-Vergütung

Offiziell haben die Koalitionsverhandlungen zwar noch nicht begonnen. Doch: Die Union gibt bereits erste zarte Signale auf einen möglichen Kompromiss beim Ärztehonorar - inklusive einem Ende der Budgetierung. mehr »

Das sind die neuen Paul Ehrlich-Preisträger

Die Paul-Ehrlich-Stiftung ehrt dieses Jahr Forscher für ihre Arbeiten zum Tumor-Nekrose-Faktor mit ihrem mit 120.000 Euro dotierten Preis. Außerdem erkennen sie die Leistung eines Biochemikers zur Erforschung verschiedener Fettzelltypen an. mehr »