Ärzte Zeitung, 24.03.2016

Hessen

Kammer will an Akademien festhalten

FRANKFURT/MAIN. Die Akademien der Gebietsärzte und der Allgemeinmedizin sollen unverändert weitergeführt werden. Das haben die Delegierten der Landesärztekammer Hessen bei ihrer Versammlung gefordert. Der Deutsche Ärztetag solle die Statuten in der neuen Gremienstruktur der Bundesärztekammer weiter gelten lassen. Überschneidungen oder Mehrfachbefassungen in verschiedenen Gremien sollten analysiert und abgestellt werden, so die Delegierten. Auch Staatssekretär Karl-Josef Laumann (CDU) hat sich kürzlich für den Erhalt der Akademie ausgesprochen. Der Deutsche Ärztetag in Frankfurt hatte 2015 die Entscheidung über die "Verschlankung" der Gremienstruktur auf den diesjährigen Ärztetag vertagt. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

15:00Gesundheitsinfos sind in vielfältiger Form der Bevölkerung heute zugänglich. Doch mit der richtigen Einordnung und Umsetzung hapert es oft. Das soll sich ändern. mehr »

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »