Ärzte Zeitung, 10.04.2011

Drei Millionen Euro für Pankreas-Ca-Forschung

BONN (eb). Im Kampf gegen das Pankreaskarzinom fördert die Europäische Union jetzt einen neuen Forscherverbund unter Federführung der Universität Bonn.

Beteiligt seien Krebsforscher aus zwölf Institutionen in fünf europäischen Ländern, teilt die Uni Bonn mit. Insgesamt stellt die EU eine Summe von drei Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren zur Verfügung. Nach fünf Jahren sollen dann die Grundlagen für neue Therapeutika gelegt sein.

Ungeachtet der Fortschritte, die in den letzten Jahren in der Krebstherapie insgesamt gemacht wurden, hätten Patienten mit Pankreas-Ca geringere Überlebenschancen als andere Krebspatienten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »