Ärzte Zeitung online, 02.06.2015

Kanada

Tabakkonzerne müssen Milliarden-Entschädigung zahlen

Niederlage für drei große kanadische Tabakkonzerne vor einem Gericht in Quebec: Die Unternehmen müssen eine Entschädigung in Milliardenhöhe an Betroffene zahlen, die wegen Gesundheitsschäden geklagt hatten.

MONTREAL. Drei große Tabakkonzerne sind zu einer Entschädigungszahlung in Höhe von über 15 Milliarden kanadische Dollar (11 Mrd Euro) an Betroffene verurteilt worden.

Das oberste Gericht der Provinz Quebec beendete damit einen fast 17-jährigen Rechtsstreit, in dem knapp eine Million Kanadier gegen die drei Konzerne - JTI-Macdonald, Imperial Tobacco und Rothmans, Benson & Hedges - wegen Gesundheitsschädigung geklagt hatten.

Zwei der Konzerne kündigten umgehend Berufung an, berichtete der Sender CTV. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »