Ärzte Zeitung online, 21.02.2017

USA

Wissenschaftler demonstrieren gegen Trump

BOSTON. Hunderte Menschen haben in der US-Ostküstenstadt Boston gegen die Trump-Regierung und für die Anerkennung der Bedeutung der Wissenschaft demonstriert. Viele der Teilnehmer waren für das weltgrößte Forschertreffen des Verbandes AAAS (American Association for the Advancement of Science) in der Stadt, das am Montag zu Ende ging.

Mit Plakaten, auf denen unter anderem "Steht auf für die Wissenschaft!" oder "Echte Fakten, falscher Präsident" stand, versammelten sich die Demonstranten auf einem zentralen Platz in Boston. Mehrere prominente Wissenschaftler hielten Reden.

Organisiert wurde der Protest unter anderem vom Verband der besorgten Wissenschaftler (Union of Concerned Scientists). Für den 22. April haben Wissenschaftler eine Großdemonstration in Washington angekündigt. (dpa)

[21.02.2017, 11:39:58]
Stefan Lanka 
Suche nach einem verantwortungsvollen Wissenschaftler
Ich suche schon lange nach einem verantwortungsvollen Wissenschaftler, der oder die sich der Realität stellt: Zu den Fehlentwicklungen der Medizin, wie hier in der klinischen Virologie http://www.wissenschafftplus.de/uploads/article/Wissenschafftplus_Viren_entwirren.pdf Stellung bezieht, um diese aufzulösen.

Vielleicht befindet sich jemand unter Ihnen, der dabei mitwirkt, die getätigten Sequenzvergleiche zu wiederholen und in einem wissenschaftlichen Journal zu veröffentlichen, die beweisen, dass statt "Viren" zelleigene Nukleinsäuren als viral fehlgedeutet wurden. In einem Konsensfindungsprozess wurden diese "endogen" Sequenzen zu einem Virus-Modell zusammengesetzt, das es in Wirklichkeit nicht gibt. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

38 Prozent mehr psychische Diagnosen bei jungen Erwachsenen

Immer mehr junge Erwachsene leiden unter psychischen Erkrankungen. Allein die Diagnose Depressionen hat um 76 Prozent seit 2005 zugenommen, so der Arztreport 2018. mehr »

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »