Ärzte Zeitung, 29.09.2010

Neue Kassenfusion im Südwesten?

EISENBERG (chb). Im Südwesten könnte es Mitte des nächsten Jahres zu einer neuen großen Kassenfusion kommen. Die AOK Rheinland-Pfalz ist nach Angaben ihres Vorstandsvorsitzenden Walter Bockemühl mit mehreren Kassen im Gespräch. Weder dementieren noch bestätigen wollte Bockemühl, dass es vermutlich zu einem Zusammenschluss der Ortskrankenkassen in Rheinland-Pfalz und im Saarland mit der IKK Südwest kommen wird. Die neue Kasse hätte dann zwei Millionen Versicherte. Als neuer Chef ist der IKK Südwest-Vorstand Frank Spaniol im Gespräch. Der 62 Jahre alte, bei Ärzten äußerst umstrittene Bockemühl wird vermutlich im nächsten Jahr in den Ruhestand gehen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16753)
Organisationen
AOK (7126)
IKK (849)
Personen
Walter Bockemühl (56)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Eine Milliarde Euro mehr für Ärzte? KBV ist "enttäuscht"

Die Vertragsärzte in Deutschland bekommen im nächsten Jahr knapp eine Milliarde Euro mehr an Honorar. Das ist das Ergebnis der Honorarverhandlungen zwischen KBV und GKV-Spitzenverband. mehr »