Ärzte Zeitung, 17.01.2011

KKH-Allianz fördert Innovation in der Psychiatrie

HANNOVER (eb). Die KKH-Allianz will in diesem Jahr ihren Innovationspreis für die Erforschung und Versorgungsmodelle zur Prävention und Früherkennung psychischer Erkrankungen vergeben.

Ab sofort können Wissenschaftler und Praktiker aktuelle und innovative Forschungsarbeiten und Modellvorhaben zu diesem Thema einreichen. Die Ausschreibungsfrist endet am 30 April.

Der Preis, der in drei Kategorien aufgeteilt ist, ist mit insgesamt 24 000 Euro dotiert. Er wird am 21. Oktober im Rahmen des 10. Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung in Köln verliehen. Hintergrund: Psychische Erkrankungen sind in den letzten Jahren auf den vordersten Platz gerückt.

Weitere Informationen: www.kkh-allianz.de/innovationspreis

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »