Ärzte Zeitung online, 28.12.2016

DAK-Gesundheit

Beitragssatz unverändert, neuer Vorstandschef

Andreas Storm wird neuer Vorstandschef der DAK Gesundheit, der Beitragssatz bleibt bei 16,1 Prozent

BERLIN. Der Beitragssatz der DAK-Gesundheit wird im kommenden Jahr unverändert bei 16,1 Prozent liegen. Das hat der Verwaltungsrat Krankenkasse beschlossen. Der Etat für die Versorgung der Versicherten beträgt einer Mitteilung der DAK zufolge mehr als 21 Milliarden Euro. Bei der DAK-Pflegekasse sieht der Haushaltsplan Leistungsausgaben von insgesamt knapp 3,5 Milliarden Euro vor.

Die drittgrößten gesetzliche Krankenkasse Deutschlands mit 5,9 Millionen Versicherten steht vor einem Führungswechsel. Am 1. Januar 2017 übernimmt Andreas Storm den Vorstandsvorsitz. Der frühere saarländische Gesundheitsminister war seit Mitte 2016 Vize-Vorsitzender. Diesen Posten übernimmt zum Jahresstart Dr. Hajo Hessabi (47), der von der Asklepios Kliniken GmbH zur DAK-Gesundheit wechselt. Thomas Bodmer (54) bleibt Mitglied des Vorstandes. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »