Ärzte Zeitung, 24.02.2011

Zahl der Babyklappen steigt in Deutschland

BERLIN (af). Es gibt mehr Babyklappen und Angebote zur anonymen Geburt als je zuvor. Dies mussten die Mitglieder des Forums Bioethik des Deutschen Ethikrates am Mittwoch zur Kenntnis nehmen.

Der Rat hatte im November mehrheitlich dafür plädiert, die rechtlich umstrittenen Babyklappen und bisherigen Angebote zur anonymen Geburt zu schließen und die legalen Hilfsangebote auszubauen.

Denn die meist in Kliniken angesiedelten Angebote lösten die Probleme der anonym gebärenden Frauen nicht. Eine Studie des Familienministeriums soll jetzt mehr Daten liefern.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »