Ärzte Zeitung, 27.05.2009

Pflegeexperte: Schmidts Vorstoß ist zynisch

KÖLN (nös). Der Pflegeexperte Claus Fussek hat den Vorstoß von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, das Pflegesystem zu erneuern, kritisiert. Es sei fast zynisch zu glauben, alte Menschen hätten für diese Reform Zeit bis nach der Bundestagswahl, sagte er im "Deutschlandfunk". Die Politik wisse genau, dass eine grundlegende Reform teuer sein wird, und deshalb verschiebe man sie.

Den Vorschlag, die Definition von Pflegebedürftigkeit zu überarbeiten, bezeichnete Fussek als Schritt in die richtige Richtung. Das System müsse aber grundlegend geändert werden. Pflege- und Krankenversicherung müssten zusammengelegt werden.
Mitschrift des Interviews mit Claus Fussek im Deutschlandfunk: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/972059/

Topics
Schlagworte
Pflege (4803)
Personen
Ulla Schmidt (2210)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »