Ärzte Zeitung, 31.07.2015

BZgA

Neues Portal für urologische Erkrankungen

KÖLN. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat ein neues Informationsangebot zu urologischen Erkrankungen entwickelt.

Unter www.maennergesundheitsportal.de hat die BZgA spezielle Seiten rund um typische Männererkrankungen online gestellt. "Wenn Männer sich zu heiklen Themen wie Inkontinenz oder Erektionsstörungen informieren, dann am ehesten zunächst auf anonymem Wege im Internet", sagt die Behörden-Leiterin Dr. Heidrun Thaiss.

Auf den neuen Seiten finden Nutzer Erklärungen zu Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten bei urologischen Erkrankungen wie Prostatakrebs oder Miktionsstörungen. (iss)

Topics
Schlagworte
Prävention (2593)
Urologie (2277)
Organisationen
BZgA (692)
Krankheiten
Prostata-Karzinom (1128)
Personen
Heidrun Thaiss (39)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »