Ärzte Zeitung, 15.06.2009

Hilfe in kritischen Lebensphasen

STEGAURACH(eb). Auf dem Palliativ Portal können sich Betroffene, Angehörige, Interessierte und Ärzte online viele Infos holen. Es gibt Adressen von Palliativstationen in der Nähe sowie Links. Neu sind Infos zur Ernährung. Das Portal soll Unterstützung in kritischen Phasen des Lebens geben, schreibt Dr. Jörg Cuno, Leiter des Zentrums für Palliativ- und Hospizversorgung der Sozialstiftung Bamberg, der das Portal inhaltlich betreut, auf der Homepage des Portals. Das Portal bietet die Möglichkeit, sich interaktiv auszutauschen. Dafür gibt es Blogs und ein Forum.

www.palliativ-portal.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »