Ärzte Zeitung online, 14.08.2018

Hessen

Erster Bericht über Gesundheit der Kreiskinder im Vogelsbergkreis

LAUTERBACH. Der Vogelsbergkreis in Osthessen hat erstmals einen Kindergesundheitsbericht vorgestellt. Demnach weist der überwiegende Teil der Kinder im flächenmäßig drittgrößten aber gleichzeitig dünnstbesiedelten Landkreis Hessens eine gesunde und altersentsprechende Entwicklung auf.

Die überdurchschnittlich hohe Teilnahme an den Kindervorsorgeuntersuchungen im Vergleich zum hessischen Durchschnitt und die guten Impfraten zeigen, dass die Mädchen und Jungen von den fünf Kinderarztpraxen im Kreis sehr gut betreut werden, sagte Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak.

Besonderer Handlungsbedarf bestehe aber bei der Prävention von Übergewicht und Adipositas, wovon etwa jedes zehnte Kind eines Jahrgangs betroffen ist. Ein weiterer Schwerpunkt sei im Bereich der Feinmotorik zu sehen, wo vor allem Jungen auffällige Ergebnisse zeigten.

Für den Bericht wurden die Daten aus den Schuleingangsuntersuchungen der Jahre 2014 bis 2016 ausgewertet, an denen jeweils mehr als 800 Schüler teilgenommen hatten. (bar)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Mit Pflege-Ko-Pilot Gewalt vermeiden

Etwa 1,5 Millionen Menschen werden zu Hause ohne Hilfe von Profis gepflegt. Überforderung, Vernachlässigung und nicht selten auch Gewalt sind die Folgen. Jetzt wird über Hilfe für die Helfer nachgedacht. mehr »

Mehr Handhygiene in Kita – weniger Atemwegsinfekte

Handhygieneprogramme in Kitas, bei denen Desinfektionsmittel eingesetzt werden, tragen offenbar dazu bei, Atemwegsinfekte bei unter Dreijährigen deutlich zu verringern. mehr »