Ärzte Zeitung, 03.05.2012

GOÄ-App fürs Android-Handy

Der Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen hat nachgerüstet: GOÄ-Ziffern gibt es nicht mehr nur fürs iPhone, sondern auch für Android-Smartphones.

NEU-ISENBURG (reh). Die App iGOÄ gibt es nun auch für Android-basierte Smartphones.

Bereits seit vergangenem Herbst bietet der Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS Verband) die Applikation, die die GOÄ aufs Smartphone bringt, für iPhones an.

Nun können laut PVS Verband auch Ärzte und Medizinische Fachangestellte mit Android-Handy GOÄ-Ziffern per Smartphone suchen.

Interessant an der App ist, dass für die einzelnen Leistungen Zusatzbestimmungen und Leistungsausschlüsse genannt werden, sofern der Nutzer auf den "i"-Button tippt.

Per Filter lässt sich die Suche auf Ziffern für einzelne Fachgebiete einschränken. Außerdem gibt es unter "News" Nachrichten rund um die privatärztliche Honorarabrechnung.

Die App steht kostenfrei zur Verfügung.

www.igoae.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »