Ärzte Zeitung online, 15.02.2017
 

Nachschlagewerk und Kommentar

EBM, GOÄ, UV-GOÄ – Alle Abrechnungsregeln für Ärzte in einer Datenbank

Im Zeitalter der Digitalisierung ist das Nachschlagen von Leistungspositionen des EBM, der GOÄ oder auch der UV-GOÄ in dicken Wälzern nicht mehr der schnellste Weg, um zur gesuchten Information zu kommen. Doch nicht alle Fragen der Abrechnung werden direkt in der Praxis-EDV beantwortet, auch wenn in der Software das Regelwerk der Gebührenordnungen einprogrammiert ist. Vor allem wenn es um die Interpretation von strittigen Leistungen geht, ist ein schneller Zugriff auf Kommentare für Ärzte essenziell.

Die verdienstvolle Aufgabe, alle Gebührenordnungen mit Kommentierung der einzelnen Leistungen in einer Datenbank zusammenzuführen, hat ein Autorenteam rund um den Facharzt für Allgemeinmedizin Dr. Peter M. Hermanns übernommen. Das Portal unter der Adresse www.arztundabrechnung.de ist als Abrechnungsberater für niedergelassene Ärzte und privatärztliche Abrechnungen in Kliniken gedacht.

Auch Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) und Leistungen der alternativen Medizin sind in der Datenbank eigens erfasst. Die Datenbank wird nach Auskunft der Autoren ständig aktualisiert. Zu allen Abrechnungspositionen enthält sie den Abrechnungswert sowie Erläuterungen, Kommentare, Abrechnungsbeispiele und weiterführende Hinweise. Die Datenbank ist auch Grundlage der Print-Kommentare zur Abrechnung, die von den Autoren seit Jahren immer wieder publiziert worden sind.

Das Portal arztundabrechnung.de weist zudem über die Kommentierung hinaus auf offizielle Informationen von BÄK, KBV und DGUV und auf relevante Gerichtsurteile hin. Innerhalb und zwischen den Abrechnungssystemen kann jederzeit gewechselt werden. Der Preis fürs Gesamtabo beträgt derzeit 15 Euro monatlich – zahlbar jährlich, also 180 Euro. Es besteht eine Kooperation mit dem Verband der Orthopäden und Unfallchirurgen. Diese Verbandsmitglieder zahlen nur 120.- Euro jährlich.(ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »