Ärzte Zeitung, 09.09.2013
 

Qualitätszirkel

Mehr Geld für Tutoren in Sachsen

DRESDEN. Qualitätszirkel-Tutoren in Sachsen bekommen ab dem kommenden Quartal hundert Euro mehr Honorar für die Moderatorenausbildung, also 1300 Euro.

Das beschloss die jüngste Vertreterversammlung der KV in Dresden. Damit werde der Stundensatz jenem der "Referenten im Rahmen der Fortbildung" angepasst.

Mit dem Beschluss wurde auch Mitgliedern des Plausibilitätsausschusses der KV Sachsen eine Anhebung der Aufwandsentschädigung von 45 auf 60 Euro zuerkannt, sofern die Prüfverfahren acht oder mehr Quartale dauern.

Qualitätszirkel-Tutoren begleiten nach dem Konzept der KBV im Rahmen des Train-the-Trainer-Prinzips ihre Moderatorenkollegen methodisch sowie fachlich. Sie bilden Moderatoren aus und wirken an ihrer Weiterbildung mit. (tt)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Das "Gewebefenster" ist wichtig!

Warum nach sechs Stunden keine Thrombektomie mehr veranlassen, wenn es noch gute Chancen auf funktionelle Verbesserungen gibt? Das fragen sich wohl viele Neuroradiologen. mehr »

Werden CAR-T-Zellen Standard?

Die FDA-Zulassung der ersten Therapie mit CAR-T-Zellen hat in diesem Jahr für Aufsehen gesorgt. Experten beim ASH-Kongress sind überzeugt, dass die Therapie bei immer mehr Patienten Anwendung finden wird. mehr »