Ärzte Zeitung online, 07.04.2017

PSA-Test

IGeL-Monitor hält an negativem Votum fest

ESSEN. Der PSA-Test zur Früherkennung des Prostatakarzinoms als Selbstzahlerleistung fällt bei dem vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) betriebenen Online-Portal IGeL-Monitor weiter durch. Wie der MDS mitteilt, habe das Expertenteam den PSA-Test nach dem aufgekommenen Vorwurf, eine der großen Studien sei nicht aussagekräftig, erneut bewertet – jedoch weiter mit dem Ergebnis "tendenziell negativ". Seit der Einführung des PSA-Tests vor rund 30 Jahren ist sein Potenzial zur Früherkennung des Prostatakrebses umstritten. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) setzt sich derweil vehement für die Aufnahme des PSA-Tests in den GKV-Leistungskatalog ein. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »