Ärzte Zeitung online, 25.07.2017

Asklepios

Hamburg wird zentrales Sarkom-Zentrum

HAMBURG. Der private Klinikbetreiber Asklepios konzentriert die Behandlung aller Sarkome, die bei Patienten in einer seiner Kliniken diagnostiziert werden, in der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg.

Ein interdisziplinäres Team mit Experten aus den Fachgebieten Radiologie und Strahlentherapie, Pathologie, Nuklearmedizin, Anästhesie, verschiedenen chirurgischen Disziplinen und Onkologie werde unter der Leitung von Professor Carolin Tonus, Chefärztin der Allgemein- und Bauchchirurgie, diese seltene Tumorform behandeln, heißt es.

Die Konzentration von Kompetenz und Spezialisierungen gibt es in Hamburg schon lange, aber die bundesweite Konzentration auf einen Standort sei für Asklepios neu. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »