Ärzte Zeitung online, 25.07.2017

Asklepios

Hamburg wird zentrales Sarkom-Zentrum

HAMBURG. Der private Klinikbetreiber Asklepios konzentriert die Behandlung aller Sarkome, die bei Patienten in einer seiner Kliniken diagnostiziert werden, in der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg.

Ein interdisziplinäres Team mit Experten aus den Fachgebieten Radiologie und Strahlentherapie, Pathologie, Nuklearmedizin, Anästhesie, verschiedenen chirurgischen Disziplinen und Onkologie werde unter der Leitung von Professor Carolin Tonus, Chefärztin der Allgemein- und Bauchchirurgie, diese seltene Tumorform behandeln, heißt es.

Die Konzentration von Kompetenz und Spezialisierungen gibt es in Hamburg schon lange, aber die bundesweite Konzentration auf einen Standort sei für Asklepios neu. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »