Ärzte Zeitung online, 29.01.2018

Ependymome

100.000 Dollar-Auszeichnung für Heidelberger Onkologen

SAN FRANCISCO/HEIDELBERG. Der Kinderonkologe Kristian Pajtler vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg hat in San Francisco den mit 100.000 Dollar dotierten "2018 CERN Scientific Fellowship Award" des Collaborative Ependymoma Research Network erhalten. Pajtler bekam die Auszeichnung für seine Arbeit an Ependymomen, einer seltenen Form von Hirntumoren. Das teilt das Hopp-Kindertumorzentrum am NCT Heidelberg (KiTZ) mit, an dem Pajtler tätig ist. Die CERN Foundation ist eine Nonprofit-Organisation, die 2006 gegründet wurde, um Patienten mit Ependymomen besser helfen zu können. Auch als Kinderonkologe am Uniklinikum Heidelberg beschäftige sich Pajtler mit Ependymomen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

jameda muss Arztprofil löschen - Das ist die Urteilsbegründung

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Arzt-Bewertungsportal jameda: Am Dienstag entschieden die Karsruher Richter zugunsten einer klagenden Ärztin. Ihr Profil muss gelöscht werden - die Richter schränken ihr Urteil allerdings ein. mehr »

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in der Europäischen Region

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »