Ärzte Zeitung online, 29.01.2018

Tabakprodukte mit reduziertem Risiko

FDA-Komitee gibt negatives Votum für Tabakerhitzer ab

SILVER SPRING. Tabakerhitzungssysteme sollten nicht als Tabakprodukt mit reduziertem Risiko (MRTP) eingestuft werden. Dafür hat sich das wissenschaftliche Tabak-Beratungskomitee TPSCA der US-amerikanischen Lebensmittel- und Arzneibehörde FDA vergangene Woche nach einer zweitägigen Sitzung ausgesprochen.

Ein Votum der FDA steht noch aus. Eine Bewertung als MRTP hätte zur Folge, dass Tabakerhitzungssysteme in den USA mit gesundheitsbezogenen Aussagen beworben werden dürften. Die Kategorie der MRTP gibt es seit 2009. Bisher sind allerdings alle Anträge auf Einstufung von Tabakerhitzungssystemen, aber auch des Oraltabaks Snus als MRTP nach Angaben der FDA gescheitert. (mmr)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »

Hippotherapie bei MS wirkt

MS mit Pferdetherapie behandeln: Das scheint zu funktionieren. Mit den Ergebnissen einer Studie wollen die Autoren die Diskussion über die Kostenübernahme der Hippotherapie beleben. mehr »