Ärzte Zeitung, 29.01.2014

Healthcare-IT

ICW installiert Fachbeirat

WALLDORF. Der Healthcare-IT-Spezialist InterComponentWare (ICW) hat zur Weiterentwicklung seines Portfolios einen Fachbeirat berufen, dem nach Firmenangaben sechs anerkannte Experten aus den Bereichen Gesundheitswirtschaft, Gesundheitsversorgung und Medizininformatik angehören.

Der Beirat selbst sieht laut ICW eine wesentliche Aufgabe darin, seine praktischen Erfahrungen im Gesundheitswesen mit der gleichfalls vorhandenen wissenschaftlichen Kompetenz auf diesem Gebiet zu verknüpfen.

Schwerpunktthemen des Beirates seien die standortübergreifende Patientenakte und im erweiterten Fokus eine intersektorale elektronische Allianzplattform. Durch die Aktivitäten des Gremiums sollen Impulse für anforderungsgerechte Anwendungen in der Patientenversorgung entstehen und Einsatzbereiche für innovative Anwendungsszenarien erschlossen werden.

Folgende Experten wurden in den Beirat berufen: Professor Kurt Heinz Marquardt (Rhön-Klinikum AG), Professor Björn Bergh (Uniklinikum Heidelberg), Professor Axel Ekkernkamp (Unfallkrankenhaus Berlin), Helmut Hildebrandt (OptiMedis AG), Dr. Georg Ralle (Netzwerk gegen Darmkrebs), Professor Eberhard Wille (Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen). (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Stress in der Arbeit, Demenz als Rentner?

Wer sich im Berufsleben sehr gestresst fühlt, baut als Rentner schneller geistig ab. Liegt das tatsächlich an den Arbeitsbedingungen? Forscher sind dieser Frage jetzt nachgegangen. mehr »

Weg mit dem Heilpraktikerberuf!

Die Abschaffung des Heilpraktikerberufes steht im Fokus eines aktuell publizierten Memorandums. Aufgestellt hat die Forderung der neu gegründete "Münsteraner Kreis" um die Medizinethikerin Prof. Bettina Schöne-Seifert. mehr »

Klinikärzte mahnen Diabetes-Screening an

Patienten mit Diabetes müssen länger im Krankenhaus bleiben und haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Tübinger Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass ein Diabetes-Screening für über 50-Jährige sinnvoll ist. mehr »