Ärzte Zeitung, 05.12.2014

Antiviren-Software

Kaspersky wartet mit Allround-Schutz auf

Der Anbieter von Antiviren- und Anti-Spy-Software Kaspersky Lab hat eine neue Version von "Kaspersky Total Security - Multi-Device" auf den Markt gebracht, die PC sowie mobile Geräte schützt. Die plattformunabhängige Lösung kann eingesetzt werden für Windows, OS X, Android, iOS und Windows Phone.

Sie soll die digitalen Inhalte auf allen Geräten verwalten. Neu im Vergleich zur Vorgängerlösung sind laut dem Unternehmen der Webcam-Schutz, der Aktivitätsmonitor, die Anti-Blocker-Technologie sowie der Multi-Device-Einsatz und die zentrale Webverwaltung.

Verbessert habe man zudem den Kaspersky Password Manager, den Sicheren Zahlungsverkehr, das Online-Backup, die Kindersicherung sowie den Schutz der Privatsphäre. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »