Ärzte Zeitung, 10.06.2008

Lohnenswerte Einbürgerungen

BERLIN (dpa). Die kulturelle Vielfalt der Bevölkerung hat positive Auswirkungen auf die Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland.

Zu diesem Schluss kommt das Hamburger Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) nach mehreren Studien, mit denen die ökonomischen Effekte von Einbürgerungen untersucht wurden. "Nach einem Wechsel der Staatsbürgerschaft steigt die Produktivität", sagte HWWI-Chef Thomas Straubhaar in Berlin.

Den Untersuchungen zufolge rechnet sich Einbürgerung. Ausländische Beschäftigte, die sich einbürgern ließen, erreichten ein höheres Einkommen. Der uneingeschränkte Zugang von Eingebürgerten zum Arbeitsmarkt ermögliche eine bessere Ausschöpfung von Fähigkeiten und reduziere zugleich die Integrationskosten. Straubhaar forderte die Wirtschaft auf, auch angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels die Chancen zu nutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »