Ärzte Zeitung, 06.11.2009

Leserbriefe zum Thema Schweinegrippe

"Wir sind an der Leistungsgrenze angelangt!"

Von Alfred Pfeiffer

Viele Impfkandidaten, aber noch keinen Impfstoff hat ein Internist aus Landstuhl.

Ich bin der einzige in unserer Kleinstadt der sich entschieden hat, als Impfarzt zur Verfügung zu stehen. Jeder zweite Anrufer erkundigt sich über die Schweinegrippeimpfung. Wir sind an der Grenze unserer Leistungsfähigkeit angelangt. Innerhalb von zwei Tagen haben wir 120 Anmeldungen zur Impfung, obwohl der Impfstoff noch nicht zur Verfügung steht.

Ich habe mich deswegen entschlossen, keine Patienten mehr zur Impfung anzunehmen, bis dieser "Berg" abgearbeitet ist. Wir wissen schließlich alle, dass Überarbeitung Fehler begünstigt und damit ist den Patienten nicht geholfen.

Dr. Alfred Pfeiffer, Internist-Diabetologe-Sportmediziner in 66849 Landstuhl

Weitere Leserbriefe zum Thema Schweinegrippe:
Diskussion um Impfstoffe drehte die eigene Meinung
"Die Verteilung des Impfstoffs klappt hervorragend"
Zögerlicher Start, jetzt wird es mehr
In ganz Göppingen kein Impfstoff
Politiker, bleibt bei euren Leisten!
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »