Ärzte Zeitung, 19.06.2012

Buchtipp

Sprachtrainer für den Praxisalltag

Sprachtrainer für den Praxisalltag

"Deutsch für Ärztinnen und Ärzte" von Ulrike Schrimpf und Markus Bahnemann; Springer-Verlag GmbH; 2. Auflage; 2012; 160 Seiten, mit CD-ROM, 34,95 Euro; ISBN: 978-3-642-24922-8

Ohne die Kommunikation mit Patienten läuft in Praxen und Kliniken nichts. Und dabei kommt es häufig genug zu kommunikativen Missverständnissen.

Internationale Ärztinnen und Ärzte stellt die Arbeit in deutschen Praxen und Kliniken vor noch größere Herausforderungen - sie müssen sich sowohl in der fachspezifischen Ausdrucksweise als auch mit kulturellen Besonderheiten der Sprache zurechtfinden.

Hilfe bietet der Kommunikationstrainer "Deutsch für Ärztinnen und Ärzte", der durchaus auch für MFA interessant ist. Denn in dem Buch werden verschiedenste Gesprächssituationen trainiert, samt Übungsaufgaben und Vokabellisten.

Besonders hilfreich ist aber vor allem die mitgelieferte Audio-CD: Alle Dialoge stehen als MP3- und Hörbuch-Datei bereit. Dabei erlaubt es das MP3-Format, die Dialoge auch auf einen tragbaren MP3-Player zu überspielen und so unterwegs zu üben.

Zudem wird anhand von Beispielformularen - etwa Anamnesebögen und Arztbriefen - gezeigt, wie solche Dokumente zu lesen und selbst zu erstellen sind.

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14953)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »