Ärzte Zeitung online, 21.11.2016
 

GBA

Für Praxen und Kliniken gilt eine neue QM-Richtlinie

BERLIN. Lange mussten Praxen und Kliniken auf die Endfassung der sektorübergeifenden QM-Richtlinie warten. Denn dem Bundesgesundheitsministerium gefiel nicht, dass sich die Einrichtungen nach dem Richtlinientext des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) um Risiko- und Fehlermanagement hätten drücken können.

Der GBA hat nachgebessert, damit konnte die Richtlinie zum 16. November in Kraft treten. Die Nachbesserungen betreffen Paragraf 4, dort wird nun klargestellt, welche QM-Maßnahmen von Praxen und Kliniken ausnahmslos anzuwenden sind.

Ein Muss für Ärzte sind demnach die Instrumente Risiko- und Fehlermanagement sowie der Einsatz von Fehlermeldesystemen. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »