Ärzte Zeitung, 15.09.2012

Falschparker

Führerscheinentzug für Dauer-Sünder

BERLIN (mwo). Dauer- Falschparker müssen unter Umständen ihr Auto länger stehen lassen.

Liegen zahlreiche und immer wiederkehrende Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr vor, kann auch dies den Führerschein kosten, entschied das Verwaltungsgericht Berlin.

Es wies damit einen Autofahrer ab, der zwischen November 2010 und Juni 2012 insgesamt 144 Knöllchen kassiert hatte - 127 wegen Falschparkens und 17 wegen zu schnellen Fahrens.

Dies belege eine "laxe Einstellung und Gleichgültigkeit gegenüber Verkehrsvorschriften", so das Verwaltungsgericht zur Begründung.

Az.: VG 4 L 271.12

Topics
Schlagworte
Recht (12172)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »