Ärzte Zeitung, 03.06.2016

Kommentar zum Rx-Boni

Einkaufsvorteil weitergeben?

Von Christoph Winnat

Die Schlussanträge des Generalanwalts Maciej Szpunar zum deutschen Festpreissystem für verschreibungspflichtige Arzneimittel haben es in sich: Schließt sich der Europäische Gerichtshof den Argumenten an, wäre es wohl das Ende der Rx-Preisbindung.

Erstmals eröffnete sich dann die Möglichkeit, dass leistungsstarke Apotheken Einkaufsvorteile an die Solidargemeinschaft weitergeben. Bislang hat sich die Apothekerlobby dagegen erfolgreich gewehrt.

Allerdings ist ein Expertenplädoyer beim EuGH alles andere als die sprichwörtlich "halbe Miete". Neuralgischer Punkt des Verfahrens wird wohl die Frage sein, inwieweit nationale Erwägungen zum Gesundheitsschutz Vorrang vor dem freien Warenverkehr haben. Auf dieser Schiene hatte der EuGH 2010 schon das hiesige Fremd- und Mehrbesitzverbot für Apotheker bestätigt.

Szpunar ist dem zwar zuvorgekommen, indem er ausdrücklich einen Zusammenhang zwischen Preisbindung und guter sowie sicherer Arzneimittelversorgung bestreitet.

Doch damit - darauf verwies mit Erleichterung in einer Stellungnahme am Donnerstag bereits der Apothekerdachverband ABDA - weicht der Generalanwalt von der gefestigten Rechtsprechung des EuGH durchaus ab. - Das Urteil wird in einigen Monaten erwartet.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Rx-Boni: DocMorris darf wieder hoffen

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »