Ärzte Zeitung, 09.06.2008

Solarbranche 2007 mit kräftigem Wachstumsschub

MÜNCHEN (dpa). Die weltgrößte Solar-Fachmesse Intersolar öffnet nach dem Umzug von Freiburg mit einer Rekordbeteiligung in München ihre Pforten. Bei der Messe vom 12. bis 14. Juni werden mehr als 1000 Aussteller die Neuheiten der Solartechnik präsentieren, teilten die Veranstalter mit.

Die deutschen Hersteller von Solarstromanlagen steigerten laut dem Bundesverband Solarwirtschaft ihren Umsatz 2007 um 23 Prozent auf knapp 5,5 Milliarden Euro. Wachstumstreiber war das Auslandsgeschäft, dessen Volumen von 1,5 auf 2,0 Milliarden Euro zunahm. Angesichts der steigenden Nachfrage nach alternativen Energiequellen rechnet die Solarbranche auch in diesem Jahr mit Zuwächsen.

In einer vor wenigen Tagen veröffentlichten Umfrage unter mehr als 250 Unternehmen der Branche hatten 96 Prozent der Firmen aus dem Bereich Photovoltaik angegeben, sie rechneten 2008 mit einer deutlichen Umsatzerhöhung. Nur vier Prozent erwarten kein oder ein geringeres Wachstum.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »