Ärzte Zeitung, 30.09.2009

"Op-technische Assistenz" neu an Uni Göttingen

GÖTTINGEN (maw). Am 1. Oktober startet der erste Jahrgang der Ausbildung zur "Operationstechnischen Assistenz" (OTA) an den Schulen für Fachberufe im Gesundheitswesen der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Der UMG-Geschäftsbereich Aus-, Fort- und Weiterbildung vermittelt den neuen Ausbildungsgang in einem Verbund mit der Asklepios-Klinik-Schildautal in Seesen, dem Hufeland-Klinikum in Bad Langensalza und dem St. Ansgar Krankenhaus in Höxter.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »