Ärzte Zeitung, 29.09.2010

Bayer will sich gegen Yasmin®-Urteil wehren

LOS ANGELES. (eb). Bayer hat in den USA eine Niederlage im Patentstreit um sein orales Verhütungsmittel Yasmin® erlitten. Ein US-Gericht wies die Klage gegen den US-Rivalen Watson Pharmaceuticals und die Novartis-Tochter Sandoz ab. Bayer gibt den Patentstreit nach eigenen Angaben trotzdem nicht verloren. "Wir haben noch andere Patente, um Yasmin® zu schützen", betonte eine Unternehmenssprecherin. Mit der Produktfamilie um Yasmin® erwirtschaftete Bayer im vergangenen Jahr weltweit insgesamt Umsätze von 1,28 Milliarden Euro. Damit war sie die zuletzt umsatzstärkste Medikamentengruppe der Pharmasparte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »