Ärzte Zeitung, 29.09.2010

Bayer will sich gegen Yasmin®-Urteil wehren

LOS ANGELES. (eb). Bayer hat in den USA eine Niederlage im Patentstreit um sein orales Verhütungsmittel Yasmin® erlitten. Ein US-Gericht wies die Klage gegen den US-Rivalen Watson Pharmaceuticals und die Novartis-Tochter Sandoz ab. Bayer gibt den Patentstreit nach eigenen Angaben trotzdem nicht verloren. "Wir haben noch andere Patente, um Yasmin® zu schützen", betonte eine Unternehmenssprecherin. Mit der Produktfamilie um Yasmin® erwirtschaftete Bayer im vergangenen Jahr weltweit insgesamt Umsätze von 1,28 Milliarden Euro. Damit war sie die zuletzt umsatzstärkste Medikamentengruppe der Pharmasparte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »