Ärzte Zeitung, 27.09.2012

Sanicare

Versandapotheke ist insolvent

BAD LAER (maw). Die Versandapotheke Sanicare hat nach Angaben des Insolvenzverwalters Schultze & Braun diese Woche einen Nachlassinsolvenzantrag gestellt.

Von der Insolvenz betroffen sei die Sanicare-Apotheke sowie drei niedergelassene Sanicare-Apotheken in Bad Laer, Versmold und Bielefeld. Das Verfahren erstrecke sich allerdings nicht auf andere Teile der Sanicare-Gruppe, ebenso nicht auf diejenigen Apotheken, die der Frau des verstorbenen Inhabers Johannes Mönter, Marlies Mönter, gehören.

Bestellungen über den Online-Shop seien weiterhin wie gewohnt möglich und würden auch ausgeliefert.

Betroffen von der Insolvenz der Sanicare-Versandapotheke mit Sitz in Bad Laer seien 342 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit. Ihre Löhne sollen über das Insolvenzgeld bis Ende November gesichert werden. Derzeit werde ein Investor für die Versandapotheke gesucht.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11984)
Personen
Johannes Mönter (19)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Keine Notdienstpflicht für ermächtigte Krankenhausärzte

Muss ein ermächtigter Klinikarzt auch KV-Notdienst leisten? Nein, hat das Bundessozialgericht jetzt entschieden. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »